Kostenlose
Erstberatung

User Research mit Click Dummys

  • Was ist User Research / Clickdummy?
  • Wozu braucht man es?
  • Wie machen wir das bei Luvago?

Wer sich zum Ziel setzt, eine intuitive Nutzerführung und ein optisch ansprechendes Design für seine Nutzer zu entwickeln, muss unbedingt auch das Thema User Research als wichtigen Baustein in seine Konzeptphase mit einbeziehen. Im Rahmen der User Research geht es darum, die Denke sowie die Anforderungen der Nutzer zu analysieren und zu verstehen, um diese Erkenntnisse dann in die Entwicklung von Wireframes, Designs und Prozessen einfließen zu lassen. Denn nur wer seinen Endanwender verstanden hat, kann Views, Abläufe und Aufmachung definieren, um so ein perfektes Nutzererlebnis zu schaffen, das für wiederkehrende und zufriedene Nutzer sorgt.



Natürlich könnte man zunächst ein Design bis ins Detail gestalten, dieses als App für iOS oder Android entwickeln lassen und anschließend mit der ersten Version die Usability im Feld Testen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es auch für die beiden Systeme unterschiedliche Usability Richtlinien gibt, die den Anwendern der entsprechenden Systeme unbewusst geläufig sind, was eine Unterscheidung der Designs für Android und iOS zur Folge hat. Außerdem hat man in der Regel bis zur ersten Version einer funktionierenden App einen Großteil des Budgets verbraucht. Im schlechtesten Fall merkt man bei diesem nachgelagerten Usability Test, dass das zuvor konzipierte Design nicht ideal ist. Zur Folge müssen dann Designer und Entwickler erneut die Arbeit aufnehmen und unter Umständen die erstellten Views und Abläufe komplett neu gestalten.

Eine gute Vorbereitung sind 90% des Erfolgs.

Sagte schon mein Großvater.

Ein Clickdummy ist in diesem Fall eine extrem gute und sinnvolle Möglichkeit, diese Usability Tests der Entwicklung vorzulagern. Wir empfehlen unseren Kunden, stets von dieser Möglichkeit gebrauch zu machen, um langfristig Kosten zu sparen. Auch Personen, die eine App Idee haben, können mit Hilfe eines Clickdummys zunächst überprüfen, ob die Idee für eine App wirklich angenommen wird und von Endanwendern gewollt bzw. gebraucht wird.



Dank neuartiger Tools wie “Sketch” und “inVision” ist ein Clickdummy in kürzester Zeit erstellt und kann direkt von Nutzern getestet werden, ohne dass nur eine Zeile Code geschrieben wurde. Ein Clickdummy ist eigentlich nichts weiter als ein Zusammenspiel verschiedener Grafiken und Animationen, die in Kombination eine funktionierende App suggerieren. Diese Demonstration, die im Browser oder auch auf einem Smartphone durchgeklickt werden kann, vermittelt das Nutzererlebnis, die Benutzerflüsse und die Aufmachung einer App. Ein weiterer Vorteil ist, dass neben dem Design auch alle geplanten Features getestet werden können, was in einer Version 1.0 im Rahmen der agilen Softwareentwicklung nicht möglich wäre (mehr zum Thema agile).



Um einen Clickdummy zu erstellen arbeiten wir bei Luvago mit den Tools “Sketch” und “inVision” und fügen drei einfache Zutaten hinzu: Ein vorläufiges Design / Wireframes, definierte App-Abläufe und etwas Zeit.

Sketch

In Sketch können einfach (vorläufige) Userinterfaces zusammengeklickt werden, die dann nach inVision exportiert werden können.

Nachdem wir zu Beginn der Konzeptphase die technischen Anforderungen und Features mit unserem Kunden erarbeitet haben, beginnen wir mit der Entwicklung der benötigten Views, indem wir mit dem Stift auf unserem Whiteboard herumkritzeln und so vorläufige Wireframes entwickeln.



Im Anschluss werden diese Wireframes mit dem Tool “Sketch” am Computer abgebildet. Dafür wird in Sketch für jede View ein Artboard angelegt, auf welches man herkömmliche iOS/Android Controls (Schaltflächen, Navigationsleisten, Listen) zieht und positioniert. Es kann hier auch schon ein Design entwickelt werden, indem man Farben definiert oder individuelle Layouts anlegt und diese auf den Artboards positioniert. Sobald die Views in Sketch ausgearbeitet sind, können diese mit Hilfe eines Plugins einfach zum nächsten Tool “inVision” exportiert werden.



inVision ist ein Tool, das es erlaubt, Klickflächen über die zuvor in Sketch entwickelten Grafiken zu legen, die beim Klick entweder animierte Wechsel zu anderen Grafiken oder andere Aktionen auslösen. So können die Abläufe in der App abgebildet werden, um dem Tester ein möglichst realistischen Eindruck von der geplanten App zu vermitteln.



Wenn man alle Abläufe in inVision abgebildet hat, kann das Demo-Projekt über einen Link verteilt werden. Testnutzer können diese Demonstration entweder im Browser oder auf ihren Smartphones durchklicken, was für ein noch “echteres” Erlebnis sorgt. Ein praktisches Feature von inVision ist, dass man auch herausfindet, wohin Nutzer grundsätzlich klicken und wie sie die App wahrnehmen. So wird deutlich, wenn Buttons falsch positioniert oder Schriften und Links nicht richtig voneinander unterschieden werden können.



Nachdem man mit Hilfe des Clickdummys Feedback zu seiner “App” eingesammelt und die Machbarkeit getestet hat, können die Ergebnisse aus dieser Testphase ausgewertet werden. Basierend auf den Ergebnissen werden Wireframes angepasst, die Designs ausformuliert und die Konzeptphase vorerst abgeschlossen. Nun kann mit der Entwicklung begonnen werden.

Code Camp Freundesreisen
Vorheriger Artikel

Code Camp Freundesreisen

Öffnen
Agilität fördert Wachstum
Nächster Artikel

Agilität fördert Wachstum

Öffnen